Weihens Weltweite Webseite

Die frühen Jahre

Von Menschen, die auszogen, um Müll zu sammeln…

Eines schönen Samstags, Ende der 70er Jahre, strömten wir aus, um Strassen, Wälder und Wiesen vom Müll zu befreien. Welch hehres Unterfangen, wollten wir doch endlich einen Raum für unser Jugendzentrum von der Stadt zur Verfügung gestellt bekommen.

Waldsäuberung

Waldsäuberung

So zeigten wir mit dieser Aktion allen Bürgern, dass wir keine drogensüchtigen Tagediebe sondern aufrichtige Umweltschützer waren. In verschiedene Gruppen aufgeteilt, zogen wir auf unterschiedlichen Routen Richtung Galshütte. Am Nachmittag, bei dieser angekommen, hatten wir 45.348 Säcke voller Dreck zusammen getragen. Dafür kamen wir zwar in die Zeitung, einen Raum bekamen wir allerdings nicht.

PS: Dieses Bild bekam ich von Gnädi zum Geburtstag geschenkt – habe mich saumäßig darüber gefreut!


Fotoexkursion mit Hausi

Canon vs. Nikon

Bewegungsstudie 1 (Weihen mit Automobil)

Bewegungstudie 2 (Weihen ohne Automobil)


Focus – Hocus Pocus (Album Version) Long


Survivaltraining am Börger-Mörtn-Weiher



CSNY – Find The Cost Of Freedom (Live)


„Kastl kaffd, wou hie gfoarn!“

Irgendwo auf einer Wiese…

Swei Pils gefunden … ssrrrpp


Canned Heat – On The Road Again


Auf der Mauer, auf der Lauer…

Hier nehmen die Jungpanker mal wieder im Auftrag des Verteidigungsministeriums eine Parade ab.

Die Parade.


Wishbone Ash – The King Will Come (LIVE DATES 73)


Sahnetortenweltmeisterschaft

Das war vielleicht ein Spektakel!

Jeder kriegt hier sein Fett weg!

Hier die Finalisten in der Königsklasse „Schwarzwälderkirschtorte ohne Ende“. Der Ausrichter wie immer G. Lindner. Welch ein knappes Rennen, Spannung bis zum letzten Bissen.

Die Jury-Mitglieder mussten regelmäßig Pausen einlegen. Hier und da wurde auch mal nachgemessen.

Aber am Ende waren dann doch alle zufrieden mit dem Ergebnis.

Musik zum Film:


Gitarrissimo 2

Je später die Stunde, desto skurriler die Ideen

Hawadere!


Hannes Wader – Heute hier, morgen dort


Gitarrissimo

Oder was Crosby, Stills, Nash & Young zu viert nicht schafften, das machten wir locker zu dritt.

Berthold, Mostl & Weihen

Gitarrenstunde bei Sepp.

Samstag Nachmittag trafen wir uns meistens beim Sepp zum musizieren. Wir schlürften leckeren Tee (Darjeeling, Asam, Tajginseng und Saigon oder so) und ließen die Saiten krachen. Laut war es auch ohne Verstärker, aber richtig singen konnte eigentlich nur der Mostl.

Gitarrissimo 2

Das Repertoire reichte von den Beatles über John Denver und Hannes Wader bis Neil Young. Unser großes Ziel war der Country- und Westernabend im „Roten Ross“ (MP3-Download).

An diesem Tag machten wir Fotos für Plattencover und Plakate.

Man kann ja nie wissen, was noch alles kommt.


Die Bilder hat übrigens alle der Sepp gemacht (Copyright by Mostl).


Neil Young – Heart Of Gold


Der schönste Howl der Welt

mit „Jacky-Nevada-Aufkleber“ (Kneder)

Kreidler Florett

Kreidler Florett


Die drei Seiten des Herrn S.

Berndi
Berndi
Berndi


Spectral Mornings / Steve Hackett – Live


Passionsspiele

APOSTLES

What’s the buzz?
Tell me what’s a-happening. (Repeat 8 times)

Passionsspiele

Bei den Proben.

Hauptdarsteller

Der Hauptdarsteller privat.

Maria Magdalena

Maria Magdalena

JESUS

Why should you want to know?
Don’t you mind about the future?
Don’t you try to think ahead?
Save tomorrow for tomorrow;
Think about today instead.

APOSTLES

What’s the buzz?
Tell me what’s happening. (Repeat many times)

JESUS

I could give you facts and figures.
Even give you plans and forecasts.
Even tell you where I’m going.

APOSTLES

When do we ride into Jerusalem? (Repeat many times)

JESUS

Why should you want to know?
Why are you obsessed with fighting
Times and fates you can’t defy?
If you knew the path we’re riding,
You’d understand it less than I.

APOSTLES

What’s the buzz?
Tell me what’s happening. (Repeat many times)

MARY MAGDALENE

Let me try to cool down your face a bit. (Repeat 5 times)

JESUS

Mary that is good,
While you prattle through your supper,
Where and when and who and how.
She alone has tried to give me
What I need right here and now.

APOSTLES

What’s the buzz?
Tell me what’s happening. (Repeat many times)

JESUS CHRIST SUPERSTAR – 1973 ( What´s The Buzz – Strange thing Mystifying )

Irische Volksmusik…

…mit „Toni Ireland“ in der Stadthalle.

Toni Ireland Toni Ireland

Einer von den beiden war Toni, ich glaube, der mit dem Bart.


Auf der Postmauer

Die Postmauer, der ultimative Treffpunkt für Unternehmungen aller Art: z.B. „Kastl kaffd, wou hie gfoarn“ oder „Kastl kaffd, wou hie gfoarn“ oder „Kastl kaffd, wou hie gfoarn“. Wir waren da ziemlich viel unterwegs.

Postmauer 1

Alle warten gespannt darauf, wo es diesmal hingeht…

Postmauer 2

Kurz bevor es endlich losgeht ist mal wieder der Film alle. Hmmpff…

Musik zum Film:
TRAFFIC – Dear Mr.Fantasy


Ein Teeabend für die Jugend von E.

Mit derlei Veranstaltungen versuchten wir so dann und wann etwas Kultur in den lahmen Haufen zu bringen. Über der Stadthalle lag ein Hauch von Fernost, es duftete nach Jasmin und Hefeweizen.

Teeschlürfen mit DJ Lothi

Besinnlichkeit bei meditativen Klängen


Mike Oldfield ‚Tubular Bells‘ Live at the BBC 1973 (HQ remastered)

Tee macht lustig.

Ommm…

Nach 5 Bildern war leider der Film alle.


Im Herbst …

…färbten sich die Blätter schön bunt und wir ließen uns die Haare etwas länger wachsen, damit es uns im Winter nicht in die Ohren fror. Wir hatten ja sonst nichts.


I’m dreaming…

… of a white Christmas…

Wußte gar nicht, dass der singen konnte, hhmmm… (?)

..lalala..lallala…


City – Am Fenster 2009


Irgendwann, irgendwo…

Keiner weiß, was geschah und wie es geschah. Sicher ist nur, dass es geschah.

Die letzten Kämpfer…

Alle mussten ihr Opfer bringen.

Was für ein Gemäuchel.

Alles war noch einmal gut gegangen.

 

Endlich ist klar, wo sich das alles hier abgespielt hat, der Sepp hat es mir verraten:
„War damals bei mir im Keller an einem sturmfreien Samstag spontanes Treffen.“

 

Musik zum Film:

Deep Purple-Child in Time


Langweilige Sonntagnachmittage…

… wurden vielfältig genutzt: Diskussionen, Fortbildungen, Exerzitien uvm. wurden angeboten. Über mangelnde Teilnehmerzahlen mussten wir uns nie beklagen.

Selbstverteidigung für Fortgeschrittene.

Musik zum Film:

UFO – Doctor, Doctor

Beim Rotkreuz-Kurs – Thema: Wiederbelebung.

Musik zum Film:

Chris de Burgh – A Spaceman Came Travelling


Weihnachten im Jugendzentrum

Das war voll romantisch und so: Weihnachten im Jugendzentrum. Es gab einen wunderschönen Weihnachtsbaum, mit ganz viel Lametta, Kerzen und ganz vielen Geschenken…

X-mas-tree

Lurchi hatte sich einen Kasten Erdinger Weissbier gewünscht und wurde nicht enttäuscht.

Kneder bekam nur eine Flasche vom Christkind. Wird er wohl nicht brav gewesen sein?

U2 – I Believe In Father Christmas


Eine Party bei Lurchi (?)

Ich kann mich echt noch dran erinnern als wäre es gestern gewesen…
Leider bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, wo das war: beim Lurchi oder beim Moser?

Naja, etwas daneben gezielt…

OK, schon besser getroffen.

Musik zum Film:

War of the Worlds (Jeff Wayne) – Forever Autumn


Die frühen Jahre…

Das Jungpanker-Album

Von und mit den Jungpankern des Jugendzentrum Erbendorf e.V.o.R.

Fotoalbum des JZ Erbendorf e.V.o.R.

Viele wissen das vielleicht nicht, aber wir waren damals echte Jungpanker! Das hat jetzt nix mit den späteren Punks zu tun, auch wenn sich das so anhört. Die machten uns das höchsten nach und ausserdem gab es die damals nur in England.

Der Howl stand im Zentrum unserer Milchstrasse.

Musik zum Film:
HYMN (Barclay James Harvest)